Warum Amazon nicht nur für Kunden, sondern auch für Einsteiger im E-Commerce unersetzbar ist

Sponsored Post – Amazon schreibt seit Jahren immer wieder neue Umsatzrekorde. Wie es aussieht, unabhängig von äußeren Einflüssen wächst Amazon jedes Jahr stetig weiter und trotzt allen Krisen. Was viele nicht wissen, von diesem Wachstum profitieren nicht nur Konsumenten, sondern auch Existenzgründer.

Mit einem Unternehmenswert von über 400 Mrd. USD ist Amazon an die Spitze der weltweit wertvollsten Marken geklettert. Neben Jeff Bezos Idee, einen Online-Shop für alles und jeden zu eröffnen, waren es aber vor allem die Leitsätze und Prinzipien des Unternehmers, die zu Amazons heutigem Erfolg sowie Wachstum geführt haben.

Dank des breiten Angebots, den idealen Lieferbedingungen und niedrigen Preisen zieht Amazon immer mehr Kunden an und übertrifft seine eigenen Rekorde immer wieder aufs neue. Selbst während der Corona-Krise 2020 konnte Amazon im dritten Quartal seinen neuen Rekordumsatz in Höhe von 96,1 Milliarden USD erreichen. Nur zum Vergleich: Im dritten Quartal 2020 betrug der gesamte Umsatz in Deutschland generiert durch den Online-Handel rund 19 Mrd. Euro.

Was man aber viele nicht wissen, Amazon verkauft die meisten Produkte nicht selbst, sondern bietet Händlern einen Marktplatz. Das ist ein wichtiger Wachstumsfaktor. Mehr Verkäufer auf Amazon erhöhen die Produktauswahl, was wiederum mehr Kunden auf die Plattform bringt und die Besucheranzahl steigen lässt.

Von diesem Besucherstrom angezogen, beginnen wiederum mehr Verkäufer ihre Produkte auf Amazon anzubieten, womit sich das “Amazon Flywheel” weiterdreht. Dadurch wächst Amazon und kann gleichzeitig bei eigenen Produkten die Preise deutlich senken, was wiederum zu höherer Kundenzufriedenheit führt. Customer Obsession ist nicht umsonst eines der wichtigsten Unternehmenswerte.

Einstieg für Händler

Der Einstieg für Existenzgründer und neue Händler auf Amazon wird daher so einfach wie möglich gestaltet. Über das Amazon FBA Programm können Verkäufer ganz einfach ihre Waren in Amazons Logistikzentren einlagern und von Mitarbeitern verpacken und verschicken lassen.

Somit können die Kosten für den Händler niedrig gehalten werden und es klappt auch mit niedrigem Startkapital in den Onlinehandel einzusteigen. Amazon kümmert sich somit um die Lagerhaltung, der Versand und die Retouren.

Gleichzeitig profitieren Händler profitiert von dem starken Kundenvertrauen, hauseigenen Werbemöglichkeiten und geringem logistischen Aufwand. Im Gegenzug erhält Amazon einen prozentualen Anteil am Umsatz.

Nicht nur Händler und Neugründer profitieren von diesem System, vielmehr ist es im Sinne der Kunden. Das Produktsortiment wird stets erweitert und Händler müssen hochwertige Produkte anbieten, um die Gunst der Kunden zu gewinnen.

Gleichzeitig gewährleistet Amazon den beliebten Prime-Versand und liefert die Produkt bestenfalls am nächsten Tag nachhause. Dieses Prinzip sorgt dafür, dass die Kunden zufrieden sind, das Vertrauen steigt und auch weitere Bestellungen über den Marktplatz abwickeln.

Mit Amazon FBA hat sich eine ganz neue Chance für Existenzgründer aufgetan, die mit verhältnismäßig wenig Startkapital und logistischen Aufwand ein Unternehmen aufbauen möchten. Denn Kunden interessiert es nicht, ob das Produkt von einem Drittanbieter verkauft wird, geschweige denn, wie viele Produkte dieser Anbieter noch verkauft.

Dem Kunden geht es bei Amazon darum, dass er unkompliziert ein qualitatives Produkt zu einem fairen Preis bestellen kann, und dieses am nächsten Tag geliefert bekommt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man bereits mit einem einzigen Produkt ein profitables Unternehmen aufbauen kann.

Dabei brauchen Einsteiger gar keine innovative Produktidee, sondern können mithilfe der richtigen Tools, wie einem präzisen Amazon FBA Kosten Rechner, und anhand von Daten genau herausfinden in welchen Nischen es Potenzial gibt und es sich lohnt mit einem eignen Produkt einzusteigen. Am Ende wird sicher immer das beste Produkt am Markt durchsetzen.

Wem es also gelingt die Konkurrenz im Detail zu analysieren, die Bedürfnisse der Kunden richtig zu verstehen und am Ende ein passendes Produkt mit starken USPs zu launchen, wird auch erfolgreich mit der Verkauf über Amazon.

Das 1.000-Euro-Startup:
Wie kannst Du Dein Business mit minimalem Budget aufbauen?
Immer mehr Gründer machen sich die Strategien und Techniken des „Bootstrapping“ zunutze. Das wichtigste Rüstzeug zum Einstieg dazu bekommst Du im Gratis-Ebook "Das 1.000-Euro-Startup".
Trage deine Email Adresse unten ein, und Du bekommst das Ebook und weitere Bootstrapping-Tipps kostenlos.

Gratis-Ebook "Das 1.000-Euro-Startup" mit Newsletter anfordern!

Du kannst Dich mit 1 Klick abmelden. Datenschutz

Mit der Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter per Mail sende, und dass ich Deine eingetragenen Daten zu diesem Zweck verarbeite. Du kannst dies jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich so vom Newsletter abmelden. Dann werde ich Deine Daten löschen, und Du bekommst keine Newsletter-Emails mehr. Mehr zum Datenschutz...

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.