WordPress-Kontaktformular-Plugin – Part 4 der WordPress-Basics

Von
Lerne, wie Du mit überschaubarem Budget Dein Online-Business aufbaust und Kunden gewinnst...

Für Leute, die WordPress nicht nur als reines Blogsystem nutzen, sondern Business-Website oder andere Projekte damit umsetzen, ist ein individuell konfigurierbares WordPress-Kontaktformular-Plugin eine hervorragende Möglichkeit, um mit potenziellen Kunden oder Partnern in Kontakt zu kommen.

wordpress-kontaktformular

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig beziehungsweise undurchdacht von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht wird.Viele Websites bieten zwar einfachste Kontaktformulare, die aber oft kaum mehr als ein Ersatz für eine Email-Direkteingabe sind.

Worum es mir in diesem Teil der WordPress-Basics-Serie geht, sind wesentlich individuellere Kontaktformulare, die einen gezielten Dialog ermöglichen, die in einem Sales Funnel potenzielle Kunden leiten können, und die es dem User natürlich so leicht wie möglich machen.

Zunächst werde ich hier also ein paar Beispiele bringen, für welche Zwecke du solche Kontaktformulare einsetzen kannst. Anschließend geht´s darum, wie du ein individuelles Kontaktformular konkret aufbauen und in deine WordPress-Website integrieren kannst. Und dann gibt´s noch ein paar Links zu guten Plugins für WordPress-Formulare.

Wozu Kontaktformulare gut sind

Ich habe kürzlich ein Nebenprojekt gestartet namens Wunschverpackung. Mit der Plattform will ich Interessenten von individuell produzierten Verpackungen und entsprechende Hersteller zusammenbringen – allerdings nicht über einen Herstellerkatalog oder ähnliches.

Kontaktformular in WordPressStattdessen können die Interessenten ihre Anfragen direkt auf der Seite stellen, welche dann direkt an die passenden Hersteller geleitet werden. Die Hersteller erhalten zunächst nur die Daten zum angefragten Produkt, und bei Interesse bekommen sie auch gegen Gebühr die Kontaktdaten des Interessenten.

Bei diesem Geschäftsmodell kommt es natürlich darauf an, es den Interessenten möglichst leicht zu machen, ihre Anfrage zu stellen. Gleichzeitig sollen die Anfragen über die Kontaktformulare für die Hersteller so qualifiziert sein, dass diese auf Basis der Anfragen gleich konkrete Angebote erstellen können.

Deshalb frage ich die Produktspezifika und Auflagen ganz konkret ab. Gegenüber einem reinen Anfragefeld oder einer Email-Möglichkeit hat das den Vorteil, dass der Interessent gar nicht lange überlegen muss, welche Angaben denn nun relevant sind.

Und die Hersteller bekommen die Anfragen in standardisierter und vor allem aussagekräftiger Form. Technisch umgesetzt habe ich das Kontaktformular mit dem Premium Plugin Quform*, das es für 25 Dollar bei Codecanyon* gibt.

Diese Art von Kontaktaufnahme lässt sich auf diverse Bereiche übertragen, in denen es darum geht, zu Beginn den etwaigen Bedarf oder das Anliegen eines potenziellen Kunden oder Partners zu erfassen.

So können Anbieter individueller Produkte diese Art von Kontaktformular nutzen, oder Coaches, die einen konkreten Beratungsbedarf ihrer Klienten erfahren wollen, oder jegliche Art von Projekten, bei denen sich Menschen zu irgendetwas bewerben sollen.

Wie du ein WordPress-Kontaktformular-Plugin einbauen kannst

Individuelle WordPress-Kontaktformulare bekommt man in der Regel über drei Schritte auf der eigenen Website zum Laufen:

1.) Formular-Plugin runterladen + installieren

Zunächst einmal suchst du dir ein Plugin, das die Ansprüche an dein individuelles WordPress-Kontaktformular erfüllt. Und die dazugehörige Plugin-Datei installierst du in deinem WordPress-Backend. Unten in diesem Artikel habe ich schon ein paar Plugins für Kontaktformulare aufgelistet.

(Mehr zum Thema WordPress-Plugins, wie man sie installiert, und wo man sie findet, steht im vorigen Teil der WordPress-Basics.)

2.) Kontaktformular im WordPress-Backend konfigurieren

Wordpress-KontaktformularIst das Kontaktformular einmal im WordPress-Backend installiert, kannst du es normalerweise nicht direkt nutzen, sondern solltest es erstmal nach deinen Vorstellungen konfigurieren.

Dazu ist in deiner Backend-Navigation nach dem Installieren des Plugins ein neuer Bereich aufgetaucht, in den du reinklicken musst, um dort alles nach gusto zu konfigurieren. Das ist beispielsweise folgendes:

  • Eingabefelder des Kontaktformular, also die Angaben, die vom User abgefragt werden
  • Pflichtfelder und Logik, mit der der User durch das Formular geführt wird.
  • Farben, Schriften und andere Design-Elemente
  • Angaben, was mit den eigegebenen daten passieren soll, zum Beispiel direkte Email an eine bestimmte Adresse und/oder Aufnahme in eine Datenbank

3.) Code-Schnipsel auf der Seite einbauen

Wie bei vielen andere Plugins kannst du im WordPress-Backend mit den Kontaktformular-Plugins einen kleinen Code-Schnipsel (Snippet), also eine kurze Textzeile, erzeugen, die überall dort auf den einzelnen Seiten einzusetzen ist, wo das Formular letztlich erscheinen soll.

Manche Plugins bewerkstelligen die Integration auf den einzelnen Seiten sicher auch auf anderem Wege, die Code-Schnipsel sind aber eine sehr gängige Methode dafür.

Die Seite, auf der du das Snippet eingesetzt hast, ist jetzt nochmal zu speichern, und dann sollte das Kontaktformular hoffentlich funktionieren.

Datenbanken für die Eingaben ins Kontaktformular

Was dich als Seitenbetreiber nun interessiert, sind natürlich die Eingaben der User. Die landen normalerweise in einer im Kontaktformular-Plugin integrierten Datenbank, die du über das WordPress-Backend einsehen kannst.

Die einzelnen Datensätze lassen sich bei Plugins wie Quform* als CSV-Tabelle expotieren, und gleichzeitig kannst du einstellen, dass dir das Plugin bei jedem neuen Eintrag eine Email mit den jeweiligen Daten schickt, was sehr praktisch ist.

3 gute -Plugin für WordPress-Kontaktformulare

Wer sich das Wühlen in den Weiten von Marktplätzen wie Codecanyon* oder in der Plugin-Directory ersparen will, kann ja erstmal diese drei WordPress-Plugins unter die Lupe nehmen, mit denen man schon eine ganze Menge anstellen kann:

WordPress-Kontaktformulare machen lassen

Im Rahmen meines neuen Projekts UltraPress kann man jetzt das Erstellen von Online-Formularen auch machen lassen. Verschiedene Arten von WordPress-Kontaktformularen lassen sich auf der Website ganz einfach anfragen.

wordpress-kontaktformular

Alle Artikel der WordPress-Basics in der Übersicht

Banner von Codecanyon - Premium Themes

Du baust ein unabhängiges Online-Business auf und willst mehr Kunden gewinnen?

Schließ´ Dich über 4.000 Abonnenten an, und erhalte neben den Blog-Updates meine kostenlosen Ebooks "Das 1.000-Euro-Startup" und "Kundengewinnung mit Ihrer Website"!

15 Kommentare

  • on 29. Januar 2015 Antworten

    Hallo,
    eine Frage an den Wissenden
    gibt es auch Kontaktformulare die es ermöglichen die Felder nebeneinander darzustellen und ggfs Bilder oder Datein zum upload mit anzugeb?

  • on 23. April 2015 Antworten

    Hallo Thorsten,
    gerne würde ich es dir das Kontaktformular QuForm so nutzen, wie du es auf für die „Wunschverpackung“ genutzt hast. Würdest du mir verraten, mit welcher Einstellung ich erreichen kann, dass sich der weitere Formularinhalt eröffnet, wenn man das Häkchen gesetzt hast?

    Viele Grüße

    • Autor
      on 24. April 2015 Antworten

      Hallo Nelly,
      die Quform-Felder haben beim Anlegen ja immer 3 Reiter. Und bei einem davon (ich glaube, beim mittleren) kann man die bedingte Anzeige einstellen. D.h., bei dem Feld, das erst später aufgehen soll, stellst Du ein, dass es sich nur öffnet, wenn als Bedingung in einem anderen Feld zuvor ein bestimmter Wert (z.B. das Häkchen) gesetzt wurde.
      Schönen Gruß,
      Thorsten

      • on 24. April 2015 Antworten

        Hallo Thorsten,
        vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich werde es ausprobieren. Das hat mir sehr geholfen. Super! Ein angenehmes Wochenende!
        Viele Grüße,
        Nelly

  • on 8. September 2015 Antworten

    ich arbeite mit contactform 7. alles super soweit. was ich nur gerne hätte wäre eine art „erfolgsseite“. sprich user sendet das formular ab und an stelle des formulars soll ein text erscheinen „anfrage erhalten“…
    ich finde keine lösung und wäre sehr dankbar für hilfe 🙂
    bis ato wurde der satz“ versendet“ nur unterhalb des formulars angezeigt… und das fällt kaum ins auge.

    • Autor
      on 8. September 2015 Antworten

      Das Gute bei ContactForm7 ist die Einfachheit. Das bedeutet aber auch gleichzeitig gewisse Beschränkungen. Man kann so ein Formular mit individuellen Code-Erweiterungen funktionell so ausbauen, dass der User nach dem Absenden auf einer neuen Seite landet. Wenn Du Dir die Mühe nicht machen willst oder kannst, könntest Du auch einfach QuForm einsetzen. Damit ist es möglich.

  • on 13. April 2016 Antworten

    Lieber Thorsten,
    ist es möglich bei einem Formular, dass man die Daten, welche die Kunden eingeben, sofort in eine bpslw. CSV-Tabelle übertragen wird? Oder muss man dafür die Daten immer extra exportieren?

    • Autor
      on 13. April 2016 Antworten

      Bei bestimmten Formular-Plugins (z.B. quforms) landen die Daten direkt in einer Tabelle im WordPress-Backend. Als CSV müsste man sie von dort jedoch noch exportieren.
      Schönen Gruß,
      Thorsten

      • on 14. April 2016 Antworten

        Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
        Es gibt aber kein Formular, wo die Daten nicht zuerst im Backend einzeln aufgeschlüsselt werden und man sie dann exportiert, sondern nach dem Eintrag in das Formular direkt in eine CSV-Tabelle eingespeist werden?

        • Autor
          on 14. April 2016 Antworten

          Hmm, das ist mir zumindest nicht bekannt.

          • on 14. April 2016

            Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe. 😉

  • on 17. März 2017 Antworten

    Hallo Thorsten, habe mir nach deinem Artikel das Plugin „Quform“ installiert. Es ist wirklich, da ich schon einige probiert habe, ein einfach zu bedienendes Tool für Formulare. Ich nutze bei mir noch Optimizepress für die Gestaltung. Habe also ein Formular gebaut in Quform und den Codeschnipsel auf der Seite in Optimizepress eingebunden. Man kann das Formular auch nutzen. Nur das Design wurde nicht mit übernommen. Hast du da eine Idee, wo man dazu Einstellungen macht? Vielen Dank. Beste Grüße

    • Autor
      on 17. März 2017 Antworten

      Hallo Enno,
      in den Einstellungen eines einzelnen Formulars kann man einstellen, das das normale Theme-Design angewendet werden soll. Falls das nicht funktioniert, könnte es womöglich an Optimizepress liegen, dass diese Einstellungen überlagert. Melde Dich im Zweifel gern nochmal bei mir, mit einem 30-Minuten-Slot https://ultrapress.de/produkt/wordpress-support/ sollten wir das hinbekommen.
      Schönen Gruß,
      Thorsten

      • on 17. März 2017 Antworten

        Danke für die schnelle Antwort. Ich check das mal übers Wochenende. Sollte ich es nicht hinbekommen, melde ich mich Anfang der Woche und würde Eure Hilfe in Anspruch nehmen. Danke.
        VG
        Enno

Kommentiere diesen Artikel

Webdesign by UltraPress mit einem Theme von Themeforest*

Gratis-Ebook „Das 1.000-Euro-Startup”

Erhalte jetzt neben den Blog-Updates kostenlos das 80-seitige Ebook, und erfahre, wie Du per Bootstrapping Dein Startup hochziehst!