SPONSORED POST – Wer als Solopreneur gründet und sein Business dann als echtes Team ausbaut, muss sich dadurch zwangsläufig gänzlich neuen Fragen stellen. Und dies betrifft vor allem den Faktor Produktivität.

Denn der Aufbau eines Teams kann auf der einen Seite Produktivitäts-Booster sein, auf der anderen Seite können im Team auch Produktivitätskiller entstehen, die Du als Solopreneur so noch gar nicht zu spüren bekamst.

Die Macher des Projektplanungs-Tools Wrike haben dazu eine kompakte Infographik zusammengestellt, die die 15 wichtigsten Hemmnisse zeigt, die Produktivität in Deinem Team verhindern.

Infographik von Wrike – projektplaner kostenlos

Die 15 wichtigsten Hemmnisse, die Produktivität in Ihrem Team verhindern

Das 1.000-Euro-Startup:
Wie kannst Du Dein Business mit minimalem Budget aufbauen?
Dieser Weg zum eigenen Unternehmen nennt sich „Bootstrapping“. Und er ist für immer mehr Solopreneure und kleine Teams möglich - dank digitaler Tools und einem wachsenden Pool an Business-Komponenten. Das wichtigste Rüstzeug zum Einstieg ins Bootstrapping bekommst Du im Gratis-Ebook "Das 1.000-Euro-Startup".
Trage deine Email Adresse unten ein, und Du bekommst das Ebook kostenlos zugeschickt. Dazu erhältst Du immer mal wieder Updates, wenn es hier etwas Neues gibt.

Gratis-Ebook "Das 1.000-Euro-Startup" mit Newsletter anfordern!

Du kannst Dich mit 1 Klick abmelden. Datenschutz

Mit der Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen Newsletter per Mail sende, und dass ich Deine eingetragenen Daten zu diesem Zweck verarbeite. Du kannst dies jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich so vom Newsletter abmelden. Dann werde ich Deine Daten löschen, und Du bekommst keine Newsletter-Emails mehr. Mehr zum Datenschutz...

1 Kommentar
  1. Steffen Becher
    Steffen Becher sagte:

    Burnout ja, ein Trend der Neuzeit, haha. Wobei das gar nicht unbedingt so lustig sein muss. Sehr cool dargestellt mit der Rangliste. Kurz einfach und unkompliziert. Genau nach meinem Geschmack :-).

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.