Getting real – Das 1.000-Euro-Startup im Praxistest

Von

GeschäftsideeEs  ist ja schön und gut über Geschäftsmodelle und deren Aufbau in allen Facetten zu schwadronieren. Irgendwann muss es aber auch mal wieder raus gehen, an die Front, in die Praxis. Soll heißen:

Ich will im DigitalBetrieb nicht nur darüber schreiben, sondern jetzt auch mal wieder selbst ein neues Projekt auf die Schiene setzen.

Wie ich die Sache im Einzelnen aufbaue, und wie es in den nächsten Monaten vorangeht, will ich hier im Blog begleitend berichten.

Worum geht´s im neuen Projekt?

Um was geht es überhaupt, welches Geschäftsmodell soll es werden, welche Idee soll Realität werden?

In dem Projekt, das ich derzeit plane, will ich natürlich die Prinzipien, die ich hier im Blog und im E-Book „Das 1.000-Euro-Startup“ hochhalte, praktisch umsetzen, also mit Leben erfüllen.

Das heißt zum Beispiel, dass mein Projekt ….

Ja, ja, alles hehre Ziele, aber ich bin eben überzeugt, dass man immer mehr Arten von Projekten, beziehungsweise Startups, so aufbauen und organisieren kann. Und dazu gehört auch mein aktuelles Modell.

Wie das Projekt inhaltlich aussehen wird, das werde ich in den nächsten Wochen preisgeben. Zur Zeit stehen noch Planung und Vorbereitung im Vordergrund.

Welche Tools sind zur Zeit für das Projekt im Einsatz?

Zu 90 Prozent arbeite ich derzeit mit drei Tools:

  • Rememberthemilk zur Projektplanung
  • Google-Tabellen zur Produktsystematisierung
  • WordPress zum Aufbau der Website

Mehr ist zur Zeit nicht nötig. Im laufenden Betrieb werden noch ein paar weitere dazu kommen. Insgesamt will ich jedoch die Anzahl der Tools und Systeme möglichst klein halten. Das erleichtert die Koordination.

Welche Kosten fallen aktuell an?

Meine Einkäufe für das neue Projekt halten sich noch im niedrigen dreistelligen Bereich. Der finanzielle Ansatz des 1.000-Euro-Startups ist nach jetziger Planung also absolut realistisch.

Die bisherige Kohle habe ich hauptsächlich bei Themeforest*, Codecanyon*, Fotolia* und All-Inkl* gelassen.

Neues in Bälde

Wie gesagt, will ich jetzt noch nicht alle Details raushauen. Also, demnächst mehr in diesem Kino.

(Visited 14 times, 1 visits today)

Du willst mit 1.000 Euro ein unabhängiges Business aufbauen?

Dann hole Dir mein kostenloses Ebook „Das 1.000-Euro-Startup“!

Über 8.000 Leser haben das Ebook bereits runtergeladen.

  • Sichere Dir hier auch weitere Praxis-Tipps mit meinem Newsletter.
  • Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Ich möchte künftige Blog-Updates erhalten und stimme der Datenschutzerklärung zu.

Keine Lust auf die Anmeldung zum Newsletter? Dann kannst Du das Ebook hier auch direkt runterladen.

14 Kommentare

  • on 22. Mai 2013 Antworten

    Grandiose Idee! Wer entwickelt die Webseite? Welche Software?? BG Elmar

    • Autor
      on 22. Mai 2013 Antworten

      Die Website entwickle ich selbst. Auch wenn ich von Haus aus kein Programmierer bin, lässt sich das mit WordPress sehr gut bewerkstelligen und macht sogar richtig Spaß.

      • on 22. Mai 2013 Antworten

        Um welches Produkt wird es sich handeln? Bin schon sowos von gespannt!!!! Mehr Infos…biddddee

        • Autor
          on 22. Mai 2013 Antworten

          Die werden auf jeden Fall kommen! Es dauert auch nicht mehr sooo lange, wenn alles glatt geht. Ich möchte im Vorfeld einfach noch nicht alles breit treten, solange die Sache noch nicht wirklich rund ist. Zum Launch will ich dafür jedoch umso detaillierter den Weg von der Idee bis zum Produkt beschreiben.

          • on 22. Mai 2013

            *freu* – ich bin auf der Suche nach einer Open-Source-Live-Shopping-Möglichkeit für wordpress – gibt es so etwas???

      • on 27. Mai 2013 Antworten

        Ich werde dann à la Thorsten das Konzept in Österreich umsetzen!

      • on 2. August 2013 Antworten

        Das Projekt finde ich sehr interessant. Ich habe bereits einige „Mini-Start-Ups“ nebenberuflich zur Strecke gebracht. Bitte halte mich auf dem Laufenden 🙂

        Christian (auch ein Ferris-Jünger 😉

  • on 22. Mai 2013 Antworten

    … Konkret kenne ich kein Live Shopping Plugin, aber Du könntest mal bei Woocommerce in den Extensions nachschauen: http://www.woothemes.com/product-category/woocommerce-extensions/

    Vielleicht gibt es da etwas, mit der Du die gewünschten Funktionen hinbekommen kannst.

    • on 22. Mai 2013 Antworten

      super, danke! Werde ich mir gleich anschauen 😉 Wirst Du Dein Startup à la Faltin aufziehen?

  • on 22. Mai 2013 Antworten

    Ich freue mich schon auf die einzelnen Schritte. Mit 1000 Euro und dann davon leben können-geile Sache!!!!

  • on 24. Mai 2013 Antworten

    Waiting 4 neuen Info-Happen!!

  • on 27. Mai 2013 Antworten

    Super, das einmal an einem lebenden Beispiel aufzuzeigen wie man es machen kann.

    Bin sehr gespannt.

    Vielleicht kommt ja doch noch mal eine Fernsehsendung „Gründen live“, wie von G. Faltin in seinem Buch geschrieben.

    Gruß
    Andreas

    • on 27. Mai 2013 Antworten

      „Gründen live“ fände ich sehr spannend!!

Kommentiere diesen Artikel

Webdesign by UltraPress mit einem Theme von Themeforest*