bananacontent – endlich mal ein praktischer SEO-Helfer

Von Kategorie Online Marketing mit 2 Kommentaren
Vladislav Melnik

Vladislav Melnik, einer der Macher von bananacontent

Ich bin nun wahrlich kein SEO-Fan, weil mir das Thema irgendwie zu frickelig ist und ich mich lieber rein mit den Inhalten befasse.

Und daher schreibe ich über dieses Thema auch so gut wie nie. Klar ist aber natürlich auch: Wer ein Blog oder eine anderweitige Website betreibt, kommt um das Thema nicht herum. Es wäre fahrlässig, sich damit gar nicht zu beschäftigen.

Umso erfreuter war ich, als mir Blogger-Kollege Vladislav Melnik vom Affenblog kürzlich seine neueste Errungenschaft zeigte: Das WordPress-SEO-Tool bananacontent.

Der coole Name machte das Tool interessant zwar interessant für mich.  Aber ehrlich gesagt, war ich zunächst etwas skeptisch. Ich nutze schon seit längerem das weitverbreitete Yoast-SEO-Tool, und ging davon aus, dass bananacontent recht ähnlich wäre. Doch damit lag ich falsch. Denn nachdem ich das Plugin auf meinen Blogs installiert hatte, sah ich schnell:

Bananacontent ist vielmehr eine gute Ergänzung zu anderen etablierten SEO-Tools und kann sich zu Recht als praktischer Helfer bezeichnen.

Aber genug der Vorrede. Frage ist:

Was kann bananacontent genau?

Konkret bietet das Tool vier Bereiche, wo es Dir mit Deiner Website behilflich ist:

Recherche

Bei jedem Thema stellt sich die Frage, welche Keywords die jeweils wichtigsten sind, das heißt welche Sprache Deine Leser sprechen. Bananacontent gibt hier zu eingegeben Wörtern weitere Keyword-Idee aus und zeigt auch gleich dazu an, wieviele monatliche Suchanfragen es dazu gibt, und wie es mit der Konkurrent aussieht.

Optimierung

Ähnlich wie Yoast zeigt Bananacontent in diesem Bereich ganz konkrete Optimierungspotenziale Deiner Seite oder Deines Beitrags auf. Allerdings gehen die Empfehlungen qualitativ deutlich über Yoast hinaus.

Beziehungen

Da es SEO-technisch äußerst hilfreich ist, seine Seite mit anderen Websites zu vernetzen, zeigt das Tool gleich eine Reihe von anderen Websites, die für das jeweilige Keyword gut ranken. So fällt diese Recherche auch für Dich weg, und Du kannst bei Bedarf die Macher der einzelnen Seiten direkt ansprechen.

Ranktracking

Damit Du jetzt auch siehst, wie gut Deine Seite bei Google steht, zeigt Dir das Tool mit einem eigenen Trackingsystem das Ranking Deiner Inhalte.

Fazit

Bananacontent ist definitiv ein absolut hilfreiches SEO-Tool. Und da es in seiner Funktionalität und Bedienung nicht zu komplex daherkommt, ist es in meinen Augen auch und gerade für SEO-Muffel wie mich geeignet.

Ab 9 Euro monatlich ist das Tool zu haben. Aktuell gibt´s bei Vladislav für die ganz frühen Vögel auch noch was on top: Bei Anmeldung bis zum 31. Oktober spendiert er 6 Monate Mitgliedschaft in seinem Affenclan.

 

 

Du baust ein unabhängiges Online-Business auf und willst mehr Kunden gewinnen?

Schließ´ Dich über 4.000 Abonnenten an, und erhalte neben den Blog-Updates meine kostenlosen Ebooks "Das 1.000-Euro-Startup" und "Kundengewinnung mit Ihrer Website"!

2 Kommentare

  • on 17. November 2015 Antworten

    Servus Thorsten,

    danke für den tollen Bericht! 🙂 Ich habe Bananacontent ebenfalls schon in Benutzung und bin ebenso angetan. Es ist eine nette Erleichterung und eine praktische Möglichkeit, sich ein paar Umwege zu sparen. Dafür zahle ich dann gerne ein paar Euros pro Monat – gerade wenn man bedenkt, wie viel Geld man für Tools und Co. eigentlich monatlich ausgibt und wie viele von diesen Dingen man eventuell nur 1-2x benutzt (teilweise auch gar nicht).

    Liebe Grüße
    Maria

  • on 30. September 2016 Antworten

    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Immer wieder ein sehr spannend sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Kommentiere diesen Artikel

Webdesign by UltraPress mit einem Theme von Themeforest*

Gratis-Ebook „Das 1.000-Euro-Startup”

Erhalte jetzt neben den Blog-Updates kostenlos das 80-seitige Ebook, und erfahre, wie Du per Bootstrapping Dein Startup hochziehst!